Günther Hummel

geb. 8.5.1927.
Bildhauer, Maler, Zeichner.
 
Mietglied des Verbandes Bildender Künstler der Republik Kasachstan seit 1981.
Lebt in Deutschland seit 1991.
Im Arbeitskreis Rußlanddeutscher Künstler seit 1994.
Ehemaliger Trudarmist.
 
 
 
1927        Geboren in Helenendorf im Kaukasus/UdSSR
1939 - 41    Studium an der Fachschule für Kunst in Baku bei Prof. W. Klepikow
1941 - 45    Zwangsaussiedlung nach Kasachstan
1954 - 57    Kulturbeauftragter für Malerei und Musik in Karaganda
1957 - 91    Anfertigung großer Denkmäler in Kasachstan
1958        Aufnahme in den sowjetischen Künstlerverband
1964        Hospitierte er an der Leningrader Kunstakademie bei Prof. B. Pintschuk
1981        Auszeichnung " Verdienter Künstler Kasachstan "
1991        Einreise in die Bundesrepublik Deutschland Seit
1994        Im "Arbeitskreis Russlanddeutscher Künstler"     
1995        Brunnenanlage in Bad Krozingen Memorialgedenkstelle und Gedenktafel aus Anlaß der Städtepartnerschaft Greoux-Les-Bains, Esparron de Verdon und Bad Krozingen
1995        Malexkursion nach Italien
1997        Brunnenanlage der Theresienklinik Bad Krozingen
 
Ausstellungen
1977        Personalausstellung "50-Jahre Leben, 25-Jahre schöpferische Arbeit", Karaganda insgesamt über 100 Ausstellungen
1947 - 05    Karaganda, Alma-Ata, Moskau, Baku, Prag, Worpswede, Düsseldorf, Wolfsbueg, Berlin, München, Stuttgart, Freiburg, Breisach, Colmar Frankreich-2 Preis für Skulpturen Breisach - 2 Internazionale Ausstellung, Ausstellung "Münchener Künstler Genossenschaft im Haus der Kunst-München.
 
Günther Hummels bildhauerische Werke haben den Menschen zum Thema. Seine Skulpturen aus Bronze, Holz und Stein überzeugen durch ihre lebendige und realistische Art der Darstellung. Sie vermögen gleichermaßen den allgemeinen wie den ganz individuellen Ausdruck der verkörperten Persönlichkeit abzubilden. Er beschäftigt sich auch mit Zeichnungen und Malerei.

Joomla templates by Joomlashine